header

Einige Kinder machten sich am frühen Vormittag nochmals mit den Laternen auf den Weg, diesmal zur Martinskapelle am Friedhof. Dort sangen sie im Morgengottesdienst, den Pfarrer Borawski anlässlich des Martinstags in der kleinen Kapelle feierte, das Lied: „Als Martin ein Soldat noch war“.

Die Legende von der Mantelteilung ist in der Kapelle am Altar abgebildet. Das Bild und auch die Figur des Hlg. Martins mit dem Bettler betrachteten die Kinder genau und stellten erstaunt fest, dass Martin hier mit einer Krone dargestellt ist.

Nachrichten

Krachmacherzug

Verkleidet und ausgestattet mit Trommeln, Topfdeckeln, Pfeifen und Ratschen... eben alles was Lärm macht, zogen wir durch die Straßen des Altorts. Die Kinder sangen ihre Faschingshits und begrüßten die Anwohner, Passanten, und die Eltern am Straßenrand mit viel Helau.
Den Abschluss fand der Zug im Rathausinnenhof. Die Kinder tanzten eine Polonaise und die letzten Kräfte wurden mobilisiert um nochmal gemeinsam viel Radau zu machen.

Die Raupe Nimmersatt wird 50 Jahre alt

Deshalb waren wir in der Bücherei zu einem Aktionstag eingeladen.
Wir betrachteten gemeinsam im Kamishibai die Bilder und hörten die Erzählung von der kleinen Raupe Nimmersatt. Anschließend bastelten wir gemeinsam einen Kopfschmuck mit der Raupe.
Viele Bücher und CD'S rund um das Thema standen zum Ausleihen bereit und die Wahl viel nicht leicht. Schwer bepackt und glücklich ging es zurück in den Kindergarten.

Lichterfest in der Vituskirche

Gemeinsam mit den Kindern des Kindergartens St. Bilhildis trafen wir uns zur Lichtmessfeier.

Wir bauten den Tempel von Jerusalem und erzählten in einem Rollenspiel die Begegnung von Simeon, Hannah und der hlg. Familie im Tempel. Wir sangen Lichtlieder und erhielten den Blasiussegen.

Es war wieder eine schöne gemeinsame Aktion der beiden Kindergärten.

­